Zuchtrichtlinien für das Braune Bergschaf

1. Merkmale

 

 

+ Mittelgroß

+ Die Wolle soll Kaffeebraun (Cognac) bis sattbraun sein

+ Die Wolle soll mittellang und nicht zu grob sein

+ Bewollte Stirn und Kopf

+ Kopf geramst und schmal

+ Breite, anliegende Hängeohren (ca. die Länge des Kopfes)

+ Beide Geschlechter sind hornlos

+ Robuster Körperbau

+ Breitgestellte Gliedmaßen (rahmiges, gutes Fundament)

+ Korrekte Fußstellung (Hinterbeine leicht gewinkelt, kräftige Beine, straffe Fesseln)

+ Fleischbetont

+ Heller Hodenboden ist erlaubt (max. 2 cm)

 

 

männlich:

Mit 1 Jahr Mindestgewicht von 60 kg, ausgewachsen 80 – 120 kg

Wiederisthöhe 70 – 85 cm

 

weiblich:

Mit 1 Jahr Mindestgewicht von 45 kg, ausgewachsen 65 – 100 kg

Wiederisthöhe 65 – 75 cm

 

 


2. Ausschlussgründe

 

 

Rassenunreinheit

 

­ Weißes Kiefer, Lippen und Nasenhöhlen

­ Weiße Haare in der Wolle

­ Weiße Haare am Kopf inklusive Gesicht

­ Grauer Schimmer in der Wolle

­ Hornansatz

­ Zu langer Hodensack (ca. Knielänge)

­ Zu dicke Zitzen, Hängeeuter

­ Ungleiche Kieferlänge (Vorbiss, Zahnstellung)

 

 

Typ

 

­ Mangelhafte Stirn- bzw. Kopfbewollung

­ Starke Gesichtsbewollung

­ Zu kurze, zu lange, nicht anliegende Ohren

 

 

Form

 

­ Starker Senkrücken, Karpfenrücken

­ Zu schwache Bemuskelung

 

 

Fundament

 

­ Schlechte bis mangelhafte Fußstellung

 

 

Wolle

 

­ Keine gleichmäßige Bewollung (beispielsweise Löwenmähne oder Überhaare)

 

 

 

Stand Feber 2011, gemäß Vorstandsbeschluss



Download
pdfZuchtrichtlinien_für_das_Braune_Bergschaf.pdf66.84 KB