Aktuelles Rundschreiben

Braunes und Schwarzes Bergschaf

Rundschreiben Mai 2021

Das Rundschreiben Mai 2021 inklusive Beilagen wurde per Post an alle Mitglieder ausgeschickt.

1. MITGLIEDSBEITRAG

Wir bitten alle Mitglieder, den für 2021 fälligen Vereinsbeitrag in Höhe von EUR 20 zu begleichen. Der entsprechende Erlagschein liegt dem Schreiben bei.

2. SCHAF- UND ZIEGENZUCHT TIROL EGEN

Seit dem 1. April 2021 ist die Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen die offizielle Zuchtorganisation für alle Schaf- und Ziegenzüchter in Tirol. Durch die Fusion der beiden Zuchtverbände ändern sich einige Dinge für Mitglieder.

Solltet ihr noch kein Mitglied bei der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen sein, liegt diesem Schreiben eine Beitrittserklärung bei. Jeder Betrieb muss mindestens einen Geschäftsanteil in der Höhe von EUR 50 gezeichnet haben. Dieser wird im Falle eines Austritts zurückerstattet.   

Zukünftig werden Bestandsmeldungen, Zuchtbucheinstufungen, Nachbewertungen, Archivgewebeproben und Abstammungsüberprüfungen direkt mit der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen abgerechnet. Da ein Bankeinzug seitens der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen gewünscht ist, liegt diesem Schreiben eine Einzugsermächtigung bei. Diese bitten wir euch auszufüllen.  

Die ausgefüllte Beitrittserklärung sowie Einzugsermächtigung für die Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen müssen beim zuständigen Zuchtbuchführer abgegeben werden.

3. BESTANDSMELDUNG 2021

In diesem Jahr wird die Bestandsmeldung noch in derselben Art und Weise durchgeführt, wie die Jahre zuvor.

Das heißt konkret:

Die beiliegende Bestandsliste ist auf ihre Richtigkeit zu prüfen und zu aktualisieren. Die aktualisierte Bestandsliste ist anschließend beim Zuchtbuchführer abzugeben.

Folgende Kosten fallen für den gemeldeten Tierbestand an:

Verrechnet werden alle Widder und Schafe, die bewertet und im Zuchtbuch eingetragen sind. Der Mitgliedsbeitrag pro Tier beträgt EUR 5. Der Jahresbeitrag pro Mitglied bei der Schaf- und Ziegenzucht Tirol eGen beträgt EUR 20 bzw. EUR 50 für Züchtergemeinschaften. Bitte die jeweilige Summe beim Zuchtbuchführer abgeben.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, den offenen Betrag direkt auf das Konto bei der Raika Innsbruck/Arzl lautend auf den 1. Tiroler Schafzuchtverein Braunes und Schwarzes Bergschaf, IBAN AT15 3631 0000 0022 7553 vorab zu überweisen. Der Nachweis der Überweisung ist dann mit der Bestandsliste beim Zuchtbuchführer abzugeben.

Erst nach erfolgreicher bzw. nachgewiesener Zahlung erfolgt die Weiterleitung der Bestandsmeldung an den Verband. Der Verein übergibt dann die gesammelten Bestandslisten unter einmal an das Verbandsbüro.

Direkte Zusendungen an das Verbandsbüro werden nicht bearbeitet!

Alle Betriebe, welche einen AMA Antrag für gefährdete Tierrassen stellen, erhalten dafür direkt vom Verband eine Rechnung. Pro Tier werden EUR 5 vorgeschrieben und kassiert.

Abgabefrist: Mittwoch, 14. Juni 2021

ACHTUNG, die folgenden Punkte sind unbedingt zu berücksichtigen:

  • Nicht abgegebene Bestandsmeldungen bedeuten KEINE förderwürdigen Tiere! Der Züchter selbst hat daher für die Einhaltung der Rückgabefrist Sorge zu tragen.
  • Die Abwicklung der Bestandsmeldungen erfolgt AUSSCHLIESSLICH über den zuständigen Zuchtbuchführer. Direkte Zusendungen an das Verbandsbüro werden nicht bearbeitet!

Vielen Dank für eure Mithilfe!

4. TERMINAVISO

03. Oktober 2021:      Kilbernschau in Salzburg

09. Oktober 2021:      Versteigerung in Rotholz

Genaue Informationen folgen im Laufe des Sommers.

 

Der Obmann                            Maximilian Stern

Die Schriftführerin                   Sonja Weber

 

© 2018 - 1. Tiroler Schafzuchtverein Braunes Bergschaf