Aktuelles Rundschreiben

Braunes und Schwarzes Bergschaf

Rundschreiben Feber 2019

1. VEREINSAUSSTELLUNG

Die diesjährige Vereinsausstellung findet am Samstag, dem 9. März 2019 in Innsbruck/Arzl statt.

Um die Ausstellung erfolgreich abwickeln zu können, bitten wir jeden Aussteller eine Arbeitsschicht beim Auf- bzw. Abbau zu übernehmen,
Kuchen für die Kaffeebar mitzubringen, Sponsoren dem zuständigen Zuchtbuchführer bekanntzugeben, sowie Tombolapreise zur Verfügung zu stellen.

Ansprechpartner: Obmann Maximilian Stern 0664/3165054

Diese finden an den folgenden Terminen statt:

23.02. Aufbau Vereinsplatz, 10:00 Uhr
08.03. Aufbau Gastronomie,16:00 Uhr
10.03. Abbau

Die Ausstellungsgebühr beträgt pro Aussteller EUR 25,--

Ablauf der Veranstaltung:

  • Auftriebsende: 08.30 Uhr
  • Beginn des Preisgerichtes: 09.00 Uhr
  • Ringvorführung: 11.00 Uhr
  • Tombola Verlosung: 15.30 Uhr
  • Preisverteilung: 16.00 Uhr

Folgende Punkte sind von allen Ausstellern zu beachten:

  • Lämmer jünger als 7 Tage dürfen nicht bei der Veranstaltung aufgetrieben werden
  • Alle Lämmer müssen ordnungsgemäß markiert sein
  • Das Mitführen eines vollständig ausgefüllten Viehverkehrsscheins ist dann erforderlich, wenn der Züchter mehr als 60 km Anreiseweg zum Ausstellungsplatz hat oder wenn ein Dritter die Tiere transportiert.
  • Die Ablammmeldungen der Ausstellungstiere müssen bis spätestens 3 Tage nach der Ablammung über SZ-Online eingegeben werden.

Im Zuge der Ausstellung findet auch die Widder-Vorselektion für HB-Aufnahme statt. Die jungen
Widder sind geschoren vorzuführen.

ACHTUNG: Laut Beschluss des Tiroler Schafzuchtverbandes muss jedes männliche Tier, welches weiterhin eine Deckerlaubnis haben soll, bei der Vereinsausstellung oder der Versteigerung einmal jährlich vorgeführt werden.


Die Anmeldung der Tiere erfolgt über SZ-Online

 

2. HERDEBUCHAUFNAHME

Alle Tiere, welche im Zeitraum vom 1. Jänner bis 30. Juni geboren werden, müssen ausnahmslos im Folgejahr im Frühling aufgenommen werden.
Bei der Aufnahme verhinderte Tiere, müssen beim Zuchtbuchführer zur Begutachtung gemeldet werden. Ansonsten wird das Tier entsprechend des Beschlusses des Tiroler Schafzuchtverbandes für Absatzveranstaltungen (Ausstellungen, Versteigerungen, etc.) bis zum 3. Lebensjahr gesperrt! Zur HB Aufnahme sind die Tiere geschoren vorzuführen. Die Stirnbewollung muss aber sichtbar sein! Das Lämmerbuch ist mitzuführen, andernfalls werden Tiere, welche sich nicht in unseren Aufzeichnungen finden nicht mehr aufgenommen!


Termine:
15.03.2019: HB Aufnahme der weiblichen Tiere

  • 13.00 bei Vitus Rieder, Wörgl
  • 16.00 Uhr bei Obmann Max Stern, Innsbruck/Arzl

22.03.2019: HB Aufnahme der weiblichen Tiere

  • 13.00 Uhr bei Harald Gstrein, Nösslach/ Gries am Brenner
  • 16.00 Uhr bei Josef Schett, Innervillgraten

23.03.2019: HB Aufnahme der weiblichen Tiere

  • 09.00 Uhr: Agrarzentrum West, Imst
  • 14.00 Uhr bei Josef Ruetz, Gries im Sellrain

 

3. VERSTEIGERUNG

Samstag, 30. März 2019, Rotholz

  • Auftriebsende: 07:30 Uhr
  • Versteigerungsbeginn: 12:00 Uhr


Um 08:00 Uhr beginnt das Preisgericht für männliche und weibliche Tiere. Die Tiere werden geschoren aufgetrieben.


Versteigerungskriterien männliche Tiere:
‐ Gültige Genprobe muss vorhanden sein.
‐ Alter: 12 Monate bis 4 Jahre
‐ Das Tier muss vorab gewogen werden.


Versteigerungskriterien weibliche Tiere:
‐ Alter: 12 Monate bis 3 Jahre
‐ Die weiblichen Tiere müssen Lämmer bei Fuß haben oder spätestens drei Monate nach dem Versteigerungsdatum bzw. mit 18 Monaten ablammen.


Für jedes aufgetriebene Tier muss ein eigener Viehverkehrsschein vollständig ausgefüllt mitgeführt werden. Für Schafe, die bereits vor der Versteigerung abgelammt haben, sind die Lämmer ordentlich zu kennzeichnen und auf dem Viehverkehrsschein einzutragen. Ansonsten gelten alle Bestimmungen wie bei allen anderen Versteigerungen.

4. HERDEBUCHAUFNAHME WIDDER PRIVAT UND VERSTEIGERUNG


Samstag, 30. März 2019, Rotholz, 10.00 Uhr
Von allen Widdern muss eine gültige Genprobe vorliegen. Die Tiere müssen gewogen werden. Darüber hinaus sind die gültigen Zuchtrichtlinien einzuhalten, insbesondere im Hinblick auf das Mindestgewicht von 60 kg.

 

Der Obmann Maximilian Stern

Die Schriftführerin  Sonja Weber

Rundschreiben September 2018
Rundschreiben Mai 2018
Rundschreiben Februar 2018
© 2018 - 1. Tiroler Schafzuchtverein Braunes Bergschaf